„Rabbits – Die Versuchskaninchen brechen aus“. So ist es in Corona-Zeiten Abitur zu feiern

Dass ein kleines Virus all das in Frage stellen würde, was für Generationen vor ihm so selbstverständlich war, hätte sich vor ein paar Monaten niemand vorstellen können.

Und so fand die Abiturfeier des Gymnasiums Ergolding am Freitag, den 17. Juli 2020 für seine 61 ersten erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten unter dem Motto „Rabbits, die Versuchskaninchen brechen aus“ – im Lichte von Corona – nicht, wie sie es verdient und sich gewünscht hätten, in ausgelassener Weise statt. Der Abiball fiel ins Wasser, ebenso die Party nach dem Schriftlichen oder der Abi-Move. Die Schülerinnen und Schüler hatten so viel vorbereitet. Jeder hatte sich darauf gefreut. Die Ungewissheit, dass man so lange nicht wusste, ob und wann überhaupt die Abiturprüfung stattfindet, war nun wirklich nicht schön.

61 Schülerinnen und Schüler haben ihre Abiturprüfung mit einem Gesamtschnitt von 2,3 bestanden. Darunter 17 „Eins-Komma-Kaninchen“. 6 „Kaninchen“ haben ein Ergebnis im Bereich von 1,0 bis 1,5 erzielt. Das Gymnasium Ergolding ist stolz, den ersten Jahrgang auf seinem Weg begleitet zu haben und lässt seine „Kaninchen“ ungern ziehen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an die Lehrkräfte für ihre pädagogische und fachliche Arbeit.

Dank eines ausgeklügelten Hygienekonzepts und der großzügigen Räumlichkeiten konnten die erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten dennoch in einem feierlichen Rahmen im Beisein der Eltern und mit großer Freude ihre Abschlusszeugnisse sprichwörtlich „auf dem Silbertablett“ entgegennehmen. Für diesen Anlass wurde die Aula der Schule mit viel Liebe hergerichtet und geschmückt. Wenn auch auf offizielle Gäste sowie Großeltern und Freunde verzichtet werden musste, so konnten Verwandte, Bekannte und Lehrkräfte die komplette Feier via Live-Stream zu Hause verfolgen.

Bei allen Anwesenden (und wahrscheinlich auch bei den Zuschauer*innen zu Hause vor den Bildschirmen) flossen bei der Rede der Abiturientin Celine Keber einige Tränen der Rührung.

Besonders stolz sind sowohl die Schulleitung, Dr. Klaus Wegmann und Dr. Ewald Bichler, als auch der Oberstufenkoordinator Michael Klima auf ihren ersten Abiturjahrgang, weil die Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums Ergolding in dieser außergewöhnlichen Zeit bereits in ganz jungen Jahren gezeigt haben, dass sie krisenfest sind und sich gleichzeitig – trotz der widrigen Umstände – gelassen und konzentriert auf ihr Abitur vorbereitet haben. Auch wenn auf alle üblichen Feiern verzichtet werden musste, eines haben alle mitgenommen: Ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl und großen Stolz auf ihre Schule!

Wir wünschen unseren Abiturient*innen für ihre Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Wir werden euch vermissen!

Scroll to Top