Elternbeirat

Der Elternbeirat bringt Eltern und Schule zusammen. Seine Aufgaben und Rechte sind gesetzlich geregelt. Er befasst sich z.B. mit Problemen, die von Eltern an ihn herangetragen werden und ermöglicht über Elternspenden Anschaffungen, die die Schule nicht tätigen kann. Er wirkt bei allen Angelegenheiten, die für die Schule von Bedeutung sind, beratend mit. Alle zwei Jahre wird er von den Eltern direkt gewählt.

Aktuelle Mitglieder

  • 1. Vorsitzender: Christian Kornbauer
  • Stellv. Vorsitzende: Cordula Brandmeier
  • Kassierer: Christian Scheinost
  • Schriftführerin: Heidi Giesdorf
  • Gabi Hable
  • Gerd Aufleger
  • Hans-Jürgen Withopf
  • Birgit Flory
  • Andi Schwaiger
  • Rudi Stiersdorfer
  • Susanne Wulzinger
  • Nachrückerinnen: Vesselina Leh und Marion Komhuber

E-Mail: elternbeirat@gymerg.de

Die Mitglieder des Elternbeitrags haben folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung am Schulgeschehen
  • Aktive Beteiligung am Aufbau und Erhalt der Schulgemeinschaft
  • Vertiefung des Vertrauensverhältnisses zwischen Eltern und Lehrer/innen
  • Wahrung des Interesses der Eltern für Bildung und Erziehung der Schüler/innen
  • Beratung bei Anregungen, Fragen und Wünschen der Eltern
  • Gespräche mit Schulleitung, Lehrkräften und Schüler/innen
  • Teilnahme durch drei gewählte Vertreter/innen an Beratungen des Schulforums
  • Verteilung der Elternspenden
  • Informations- und Beratungspflicht gegenüber Eltern
  • Mitwirkung in der Schulentwicklungsgruppe (schulinterne Regelung)

Schulfamilie – Schulforum / Schulentwicklungsgruppe

Besteht ein Elternbeirat, wird (nach BayEUG Artikel 69) ein Schulforum eingerichtet.
Mitglieder sind der/die Schulleiter/in als Vorsitzende/r, drei Lehrkräfte, Elternbeiräte, drei Schülersprecher/innen und ein Vertreter des Sachaufwandträgers.

Es tagt zweimal im Schulhalbjahr und beschließt in Angelegenheiten, die ihm zur Entscheidung zugewiesen sind, einvernehmlich für die Schule:

  • Schulprofil, Modusschule, Verhaltensregeln und Hausordnung,
  • Pausenordnung und -verpflegung,
  • Grundsätze über die Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen des Schullebens.

Er nimmt darüber hinaus Stellung zu Fragen:

  • der Schulorganisation, Schulwegsicherung und Unfallverhütung
  • Baumaßnahmen, Sozialarbeit und Namensgebung der Schule.

Schulentwicklungsgruppe

Sie erarbeitet und überarbeitet Konzepte für die Weiterentwicklung des Gymnasiums. Im Sinne der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft arbeiten zwei Elternvertreter/innen darin gleichberechtigt mit.

Scroll to Top