Unsere Spendenaktion: Hilfe für die Ukraine

Mit großer Bestürzung haben wir die Nachrichten vom russischen Angriff am 24.02.2022 auf die Ukraine verfolgt. Insbesondere die daraus resultierende katastrophale humanitäre Lage ging vielen unserer Mitschüler*innen nahe. Als junge Menschen wollten deshalb die Schülerinnen und Schüler der SMV unbedingt etwas tun, um den Menschen zu helfen und Gleichaltrigen in Not unmittelbar Unterstützung zukommen lassen.

Gemeinsam mit der Schulleitung und dem Förderverein des Gymnasiums Ergolding hat sich unsere Schülervertretung schnell dazu entschieden, eine Spendenaktion zu starten, um ein wenig zur Linderung der Not beitragen zu können. Da unsere Schulfamilie schon 2015 durch das Plato-Projekt die Vertreter des Andre-Sheptycki-Gymnasiums in Lwiw/Lemberg in der Westukraine kennenlernen durfte, war auch schnell klar, wen wir kontaktieren könnten, um einen Einblick in die Lage vor Ort zu erlangen.

Am Freitag, 11.03.2022 erhielten wir die Nachricht, dass das Andre-Sheptycki-Gymnasium inzwischen als Aufnahmezentrum für Binnenflüchtlinge umfunktioniert wurde.

Bis Mittwoch, 23.03.2022 hatten die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen sowie auch die Lehrkräfte unserer Schule die Möglichkeit, Spenden an die SMV zu übergeben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

2.405,00 Euro des Gymnasiums Ergolding und weitere 640,00 Euro, die an der Grundschule Piflas gesammelt wurden, konnten die drei Schülersprecher*innen (Heidi Loher, Bernd Schult und Julian Aufleger) zusammen mit Herrn Matthias Weghofer (Mitarbeiter der Schulleitung und Verbindungslehrer), Herrn Dr. Klaus Wegmann (1. Vorsitzender des Fördervereins) und Frau Steffi Staiger (Elternbeirat) bei der Sparkasse Ergolding einzahlen, um das gesammelte Geld sogleich nach Lwiw/Lemberg zu überweisen.

Bei unserer „Übergabe der Spendengelder“ hatten wir die Gelegenheit – via Videoanruf – mit der Deutschlehrerin des Andre-Sheptycki-Gymnasiums, Frau Svitlana Micolaevic, zu sprechen. Sie hat uns von den anhaltenden Schrecken des Krieges in der Ukraine berichtet. Gerade deswegen wollen wir uns mit den Menschen, die durch Kriegseinwirkungen und Flucht betroffen sind, solidarisch zeigen und aktiv helfen.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule, unseren Lehrkräften, dem Förderverein und unserer Schulleitung herzlichst für ihre Spenden und die Unterstützung bei dieser Hilfsaktion für die Menschen in der Ukraine!

Bernd Schult (1. Schülersprecher)

Scroll to Top